Wolfgangsee

2011 wurde der Wolfgangsee zum zweit beliebtesten Badesee Europas gekürt.

Seit Kaisers Zeiten gibt es die Wolfgangsee Schifffahrt schon, denn der Blick in die Region ist vom Schiff aus besonders eindrucksvoll. Heute besteht die Flotte aus mehreren Motorschiffen, und einem nostalgischen Raddampfer. Sie verbinden die Orte am See auf romantische Weise. Weil der See im Winter sehr selten zufriert verkehrt die traditionelle Wolfgangsee-Schifffahrt sogar in den kalten Monaten.

Die Wolfgangsee Schifffahrt verfügt über sieben Anlegestellen:

St. Gilgen – Fürberg – Ried-Falkenstein – St. Wolfgang Schafbergbahn – St. Wolfgang Markt – Gschwendt Parkplatz und Strobl. Bei einer Fahrzeit von etwas mehr als einer Stunde von Sankt Gilgen bis Strobl kann man den Wolfgangsee so richtig genießen.

Ein bezaubernder Ausflug am geschmückten Schiff, im Schein der weihnachtlichen Lichter. Die Schifffahrt bringt die Besucher zu den Adventmärkten Sankt Gilgen, Strobl und Sankt Wolfgang. Ein weißes Winterkleid legt über die vorweihnachtlichen Märkte einen besonderen Zauber. Mehr zum Wolfgangsee Advent.

Bäder mit Naturstrand und freie Zugänge am See laden ein, sich im kühlen Nass zu erfrischen.

Der wahrscheinlich bekannteste See im Salzkammergut liegt 538 Meter über dem Meeresspiegel. Eingebettet in die malerische Gebirgslandschaft wird der 10,3 Kilometer lange und 2 Kilometer breite See von den Hauptorten Sankt Wolfgang, Strobl und Sankt Gilgen umarmt. Bei hervorragender Wasserqualität und angenehmen Temperaturen um 24 Grad im Sommer, bleibt keine Badehose trocken.

Eine Portion Nervenkitzel pur holt man sich beim Klippenspringen in der Fürbergbucht, und das bereits beim Zusehen, bei der höchsten Klippe Europas. Das klare Wasser und sein Fischreichtum zeichnen den Wolfgangsee als Fischerparadies aus. Hier fühlt sich sogar der vom aussterben bedrohte und geschützte Perlfisch wohl.

Ob nun von oben oder von unten, der Wolfgangsee ist ein sehenswertes Juwel in der Gebirgslandschaft des Salzkammergutes.

In der Region Wolfgangsee bringt die steilste Dampf-Zahnradbahn von Österreich die Besucher mühelos auf den Schafberg.

Die dazugehörige Talstation befindet sich in Sankt Wolfgang. Nach etwa 40 Minuten nostalgischer Fahrt und rund 1.190 Meter höher, genießt man fantastischen 360 Grad Rundumblick über das Salzkammergut mit seinen Bergen und Seen. Würzige Bergluft, gemischt mit einer frischen Brise vom See – so lässt sich die Erholung förmlich einatmen.

Wer direkt unter den Sternen nächtigen möchte, der logiert im Hotel Schafbergspitze 1.700 Meter über dem Meeresspiegel.

Ohne Anstrengung wird auch der Ausflug auf das Zwölferhorn zum Erlebnis. Dazu setzt man sich in der Talstation Sankt Gilgen bequem in die Gondel. Auf 1.521 Metern Seehöhe erwartet die Besucher ein Naturparadies mit atemberaubendem Ausblick. Gut ausgeschilderte Wanderwege in verschiedenen Schwierigkeitsgraden führen durch die Heimat der Murmeltiere. Bei Schönwetter tanzen bunte Gleitschirmflieger am Himmel, freuen sich über die gute Thermik und die herrliche Aussicht. Rast und Stärkung in urigem Ambiente findet man in den beliebten Berghütten. Ein Spaziergang um den Bürglstein bei Strobl, gibt spezielle Blicke über den Wolfgangsee frei. Heimatmuseen am Wolfgangsee erzählen von früheren Zeiten, von Brauchtum und Tracht, wovon heute noch vieles gelebt wird. In dem aus Filmen bekannte Hotel Weißes Rössl in St. Wolfgang, wird seit mehr als 500 Jahren herausragende österreichische Gastlichkeit zelebriert.

Ein beliebtes Ausflugsziel ist die romantische Ortschaft Sankt Gilgen, mit ihren liebevoll verzierten Häusern und dem Mozart-Museum.

Oberhalb von Strobl am Wolfgangsee im Tierpark Kleefeld, sind besondere Exemplare der alpinen Tierwelt zu sehen. Die zweibahnige Sommerrodelbahn in Gschwendt bei Strobl verspricht flotten Rodelspaß zu jeder Jahreszeit. Die Wanderdamen vom Wolfgangsee begleiten zu den schönsten Plätzen der Region. Mit guter Laune und interessanten Geschichten im Gepäck, wandern sie mit ihren Gästen durch das märchenhafte Salzkammergut.