Wörthersee

In der Eiszeit von Gletschern geformt, wird der Wörthersee heute liebevoll die Karibik von Österreich genannt.

Bei Pörtschach liegen zwei kleine Inseln mit karibischem Flair im Wörthersee. Eine der beiden wird Blumeninsel genannt. Sie ist über eine Brücke vom Promenadebad Pörtschach aus begehbar, und bildet den abenteuerlichen Teil dieses Strandbades. Die kleine Kapuzinerinsel befindet sich neben der Blumeninsel, ist bewaldet und nur schwimmend oder mit einem Boot erreichbar. Durch die Sandbänke rund um die Insel leuchtet das seichte Wasser im hellen Türkis, und verleiht ihr den Flair einer karibischen Insel.

Das im Sommer bis zu 28 Grad warme, klare Wasser und sein mediterranes Flair zeichnen den See aus.

Becken und Buchten verleihen ihm besonderen Reiz. Mit einer Länge von 16,5 Kilometer und einer Breite von 1,7 Kilometer befindet sich der größte See Kärntens im Klagenfurter Becken. Gepflegte Strandbäder, sowie FKK-Gelände bieten jedem Badegast das Seine. Erlebnis pur versprechen die Rutschen und Sprungtürme der Bäder, sowie das Fahren mit Bananaboat oder Reifen.

Actionreiche Sportarten kommen am Wörthersee bestimmt nicht zu kurz. Wasserskifahren, Wakeboarding und Parasailing erfreuen sich dort größter Beliebtheit. Während einer Fahrt mit der Wörthersee-Schifffahrt, erkundet man den See und seine umliegende Landschaft von der Wasserseite aus, und kann zudem auch erstaunliches entdecken. Zauberhafte und luxuriöse Villen sind dabei zu bestaunen, die man an Land nicht sehen kann. Die berühmte Wörthersee-Architektur ist eben vom Schiff oder Boot aus am schönsten sichtbar.

Das bekannteste Gebäude am Wörthersee ist wohl das Schloss Velden.

Auch das Strandbad Klagenfurt hält eine Besonderheit bereit – es ist eines der größten Binnen-Seebäder von Europa. Der Beachvolleyballplatz, die große Wasserrutsche und der Sprungturm erhöhen dort den Spaßfaktor für Einheimische und Urlauber.

Rund um den Wörthersee gibt es ein Fülle von Ausflugszielen und Freizeitmöglichkeiten.

Über die ebenen Spazier- und Radwege freuen sich auch sportliche Inline-Skater und Läufer. Rennradfahrer wählen aus 18 Strecken die bis nach Italien und Slowenien führen. Das leuchtend türkise Wasser des Wörthersees lässt sich 40 Kilometer lang, laufend oder auf dem Rad umrunden. Der Wörthersee ist seit Jahren für seine Sportveranstaltungen bekannt. Ob Beachvolleyball Grand-Slam, bis vor einigen Jahren im Strandbad Klagenfurt, oder der Ironman-Austria-Triathlon, sie locken jährlich tausende Athleten und Zuseher an den karibischen See.

Gäste aus verschiedenen Ländern kommen jedes Jahr zum GTI Treffen nach Reifnitz.

Beim Sportwagentreffen in Velden kann ebenso Benzinluft geschnuppert werden, wie beim Motorradtreffen. Immer wieder schmücken außergewöhnliche Fahrzeuge die Parkplätze vor dem Casino oder dem Schloßhotel. In Velden am Wörthersee trifft sich alles was gesehen werden will. Fernab vom Trubel findet man im naturgeschützten 4-Seental Keutschach weitere Badeseen. Etwas ruhiger ist es auch am Hausberg der Klagenfurter, dem Magdalensberg.

Fantastischer 360 ° Panoramablick über die gesamte Region, beeindruckt aus einer Höhe von 920 Metern.

Zwischen dem Wörthersee und der Gemeinde Keutschach thront der höchste Holzaussichtsturm der Welt – der Pyramidenkogel. Der Lindwurm als Wahrzeichen der Stadt Klagenfurt, das Wörthersee-Mandl und das seeseitige Schloß Maria Loretto sind wahrscheinlich die bekanntesten Sehenswürdigkeiten in der Hauptstadt Kärntens. Malerische Fußgängerzonen führen durch die Altstadt, Geschäfte und Cafes laden zum Flanieren und Verweilen ein. Im Miniaturenpark Minimundus sind über hundert Miniaturmodelle von bekannten Bauwerken aus der ganzen Welt zu bewundern. Auf der Halbinsel Pörtschach lassen sich malerische Sonnenuntergänge genießen.


Der Wörthersee – die Karibik von Österreich.