Rotwein und seine Lagerung

Kann Rotwein in den Kühlschrank?

Dass man Rotwein nur bei Zimmertemperatur trinken soll, ist eher ein Mythos, viele Rotweine sollten nicht wärmer als 20 Grad sein. In vielen Ess- und Wohnzimmern sind die Temperaturen jedoch höher. Daher ist es durchaus erlaubt, den Rotwein vor dem Servieren für etwa eine Stunde in den Kühlschrank zu legen. Eine ideale Trinktemperatur liegt beim Rotwein zwischen 16 und 18 Grad, hört man von Weinkennern.

Was tun mit einem angefangenen Wein?

Angefangener Wein darf und sollte in den Kühlschrank. Die Flasche davor aber wieder luftdicht verschließen, da der Wein sonst permanent in Kontakt mit Sauerstoff kommt und schneller ungenießbar wird. Zu lange sollten die edlen Tropfen aber nicht im Kühlschrank stehen, da sie mit der Zeit das Aroma verlieren.

Leidet der Geschmack bei hohen Temperaturen?

Wird Rotwein länger bei zu hohen Temperaturen gelagert, leidet auch sein Geschmack, da der Wein schneller reift. Mit jedem Grad mehr, verstärkt sich der Alkoholgeschmack und die Aromen verfliegen. Eine Durchschnittstemperatur von 10 bis 12 Grad wäre ideal für die Lagerung. Wer solche Bedingungen nicht vorfindet, muss nicht unbedingt auf seinen Vorrat verzichten. Ein kühler Platz in der Wohnung, wo die Temperaturen nicht all zu sehr schwanken, tut es zur Not auch.

Wein mag es konstant.

Wein mag am liebsten eine konstant niedrige Temperatur und gleichbleibende Luftfeuchtigkeit. Rotwein sollte man vor Gerüchen und zu viel Licht schützen, besonders dann, wenn er schon geöffnet wurde. Da diese Voraussetzungen in vielen Haushalten oder Neubaukellern nicht gegeben sind, könnte sich für den Weinliebhaber die Anschaffung eines Weinkühlschranks durchaus als nützliche Investition herausstellen.

Vortrefflich eignet sich dazu ein 2-Zonen Weinkühlschrank für Weiß- und Rotweine. Zudem bietet er ideale Verhältnisse für die Luftfeuchtigkeit und sorgt für eine konstante Temperatur, die individuell eingestellt werden kann. Weinkühlschränke für den Hausgebrauch sind bereits ab 200 Euro zu haben. Hat man nur eine Klimazone, dann sollte der Rotwein dabei ganz oben gelagert werden, da es dort am wärmsten ist. Unten finden dann Weiß- und Schaumweine ihren Platz.


Wusstest du, warum Weinflaschen am Boden eine Wölbung haben? zum Artikel hier entlang →

Wo gehen eigentlich die Leute hin, wenn sie in die Grean gehen? zum Artikel hier entlang →

Text: Herbert König | Fotos: pixabay