Ossiacher See

Das klare Gewässer bezaubert durch seine Lage zwischen der Gerlitzen-Alpe und den Ossiacher Tauern.

Wegen dem großen Angebot an Wassersportarten und den angenehmen Wassertemperaturen, verbringen viele Schulen ihre Sportwoche am Ossiacher See. Dass die Wassertemperatur im Sommer warme 28 Grad erreicht, ist keine Seltenheit. Der drittgrößte See in Kärnten liegt nordöstlich von Villach. Mit einer Länge von 10,3 Kilometer und einer Breite von 1,5 Kilometern befindet sich der Ossiacher See 501 Meter über dem Meeresspiegel.

Winde die von der Gerlitzen-Alpe herunter wehen machen den See zu einem Paradies für Segler und Surfer.

Die Schifffahrt zeigt den Gästen das malerische Panorama rund um den See von der Wasserseite aus. Tret- und Ruderboote wecken die Lust, ihn selber zu entdecken. Sonnenanbeter und badefreudige finden ganz bestimmt in einem der Strandbäder ein passendes Plätzchen.

Berge · Seen · mildes Klima und ein abwechslungsreiches Freizeitangebot machen die Region um den Ossiacher See attraktiv.

Auf dem 25 Kilometer langen, flachen Radwegen lässt sich der Ossiacher See mühelos umrunden. Fahrradverleihe stellen hierfür gerne den passenden Untersatz zu Verfügung. Bei Wanderungen und Spaziergängen auf der Gerlitzten-Alpe, sieht man den glitzernden See von hoch oben.

Während der Bergfahrt mit der Kanzelbahn zur Gerlitze ist bereits der Ausblick atemberaubend.

Oben angekommen, kann man bei klarem Wetter sogar bis zum Wörthersee sehn. Mutige können den Abstieg mit dem Gleitschirm wagen, und dabei den schönsten Blick über den Ossiacher See genießen. Geschwindigkeit bergab erreicht man auch bei einer Fahrt mit der Sommerrodelbahn, auf der anderen Seite des Sees. Zahlreiche Spazier- und Wanderwege führen durch die Region. Auch die idyllischen Nockberge laden zum Wandern und Erholen ein. Über die Villacher Alpenstraße erreicht man den Naturpark Dobratsch. Beim Spaziergang durch den Alpengarten in 1.500 Metern Seehöhe können Flora und Fauna in unberührter Natur genossen werden. Bewirtschaftete Almhütten verwöhnen gastfreundlich mit heimischen Köstlichkeiten und Durstlöschern.

Die nahe liegende Stadt Villach bezaubert mit ihrem südländischen Flair, das sich in so mancher Architektur wieder spiegelt.

An den verwinkelten Gassen der Altstadt erfreuen sich Stadtbummler und Kultur-Interessierte gleichermaßen. Erholung und Entspannung sind in der Therme Warmbad-Villach zu finden. Die geheimnisvolle Burg Landskron hält spannende Geschichten aus damaliger Zeit, und eine Greifvogelstation bereit. Bei der Vogel-Flugschau in der Adler Arena, erfährt man wissenswertes über die Könige der Lüfte. Tierische Erlebnisse für Groß und Klein gibt es am Affenberg Landskron. Ohne Barrieren spazieren die Besucher durch die Welt der Äffchen, beobachten und füttern sie.

Text: Herbert König | Fotos: hdsports.at / knickschiff.blogspot.co.at / pinterest.com / wanderdoerfer.at