Grundlsee

Im Sommer lädt das dunkelblaue Gewässer zum erfrischenden und belebenden Schwimmen ein.

Bis auf einige private Strände, ist das 14 Kilometer lange Ufer frei zugänglich. Außerordentlich gute Sicht unter Wasser, bietet den Tauchern eine fantastische Unterwasserwelt. Angler genießen sowohl die Ruhe am stillen See, wie auch den Fischreichtum. Der Grundlsee ist der größte See der Steiermark.

Die traumhafte Bergkulisse lässt sich vom Deck des Ausflugsschiffs auf besondere Weise genießen.

Malerisch gelegen im Talkessel des steirischen Ausseerlandes, umrahmt von den schroffen Gipfeln des Toten Gebirges. Mit solch einer Fahrt über den Grundlsee beginnt auch die beliebte 3-Seen-Tour. Sie führt über den sagenumwobenen Toplitzsee, zum kleinen Kammersee. Wie für Venedig die Gondeln, sind im Salzkammergut die Plätten die traditionellen Boote. Eine romantische Rundfahrt mit ihnen und einem steirischen Gondoliere in Lederhosen, sollte man sich nicht entgehen lassen.

Am Ufer des Grundlsees steht die einzige private Kirche der Steiermark, die lange Zeit nur über den Wasserweg erreichbar war. Die kleine Kirche (Raphael Messkapelle Gössl) mit ihrem hölzernen Turm steht zwischen dem Grundlsee und der Gössler Wand. Rund 40 Jahre wurde eisern gespart, um das Gotteshaus bauen zu können. 13 Bauern haben zusammen gelegt, deren Nachkommen auch heute noch Eigentümer sind.

Friert der Grundlsee im Winter zu, verwandelt er sich zu einem zauberhaften Eislaufplatz.

Der See befindet sich inmitten einer herrlichen Bergkulisse, 712 Meter über dem Meeresspiegel. Mit seinen 5,7 Kilometern Länge und etwa 900 Metern Breite ist er der größte See in der Steiermark. Deswegen wird der Grundlsee auch liebevoll „Steirisches Meer“ genannt. Wie kostbare Edelsteine liegen der Grundlsee und der Altausseersee im märchenhaften Ausseerland.

Beliebt ist das Ende Mai stattfindende Narzissenfest, wo sich hunderte Einheimische daran beteiligen, hunderttausende Narzissen zu brocken.

Einzigartiger großer Naturspielplatz · Herrlich duftende Wälder, blühende Wiesen und rauschende Bächlein.

Erholung und Natur pur. Rad- und Mountainbike-Touren in verschiedenen Schwierigkeitsgraden, erfreuen die Radeln und die Wadeln. Ob zu den Seen oder in die Berge hinauf, die wunderbare Natur ist überall mit dabei. Hütten, Restaurants und Cafes verwöhnen ihre Gäste mit Freundlichkeit und regionalen Schmankerln.

Das Thermalbad Heilbrunn in Bad Mitterndorf und das Narzissen-Bad in Bad Aussee versprechen Entspannung der Extraklasse.

Kaiserin Sisi wanderte in den berühmten Goiserer Schuhen durch die Berglandschaft des Grundlsees und des Altauseersees. Ihr zu Ehren gibt es den „Sisi-Klettersteig“ am Loser. Nach erholsamen Anstrengungen in der frischen Luft, schmeckt der Kaiserschmarren gleich nochmal so gut. Im Winter verspricht die Region Grundlsee Ski- und Snowboard-Spaß auf schneesicheren Pisten. Freunde des Langlauf-Vergnügen erfreuen sich über beste Loipen. Das bizarre Tote Gebirge und das verschneite Dachstein Massiv bilden dabei eine zauberhafte Kulisse.

Wer die geheimnisvollsten Plätze in den versteckten Winkeln des Salzkammergutes entdecken möchte, dem wird die 3-Seen-Tour empfohlen.

Diese Erlebnistour führt vom Grundlsee über den sagenumwobenen Toplitzsee, zum kleinen Kammersee. Das Salzkammergut, eine liebenswerte Region mit dem Grundlsee im Ausseerland.


WebCams bringen den Zauber der Region ein wenig nach Hause.